NORRES Nachhaltigkeit

NORRES – papierloses Büro

NORRES Schlauchtechnik hat im Zuge der NORRES Nachhaltigkeitsstrategie auf ein „papierloses Büro“ umgestellt. Das bedeutet, dass neben Energieeinsparungen und Effizienzsteigerungen nun auch der Büroalltag auf den Umweltschutz ausgerichtet ist.
Sämtliche täglichen Abläufe wurden bei NORRES komplett elektronisch nachgebildet und können somit ohne Papier auskommen.

Sollte der Einsatz von Papier unumgänglich sein, wie beispielsweise bei unseren Katalogen, so setzt NORRES hier auf FSC®-zertifiziertes Papier.

Produkte, die das FSC®-Label tragen, stammen aus verantwortungsvoller Waldbewirtschaftung. Zudem garantiert das FSC®-Label, dass dieses Produkt auf seinem Weg über die gesamte Verarbeitungs- und Handelskette nicht mit nicht-zertifiziertem, also nicht kontrolliertem, Holz oder Papier aus umstrittenen Quellen vermischt wurde.

So sichern FSC®-gelabelte Produkte die verantwortungsvolle Nutzung der Wälder!

Energiesparende Produktions- und Gebäudetechnik

NORRES Schlauchtechnik überzeugt an seinem Hauptsitz am Gelsenkirchener Stadthafen mit moderner und umweltschonender Gebäudetechnik. Energieeinsparung findet hier auf jeder Ebene statt! Damit verfolgt NORRES konsequent und zukunftsorientiert seine Nachhaltigkeits-Strategie.

Umweltverträgliche Gebäudetechnik

  • Optimale Wärmedämmung, Isolierglasfenster
  • Zentral gesteuerte Klimatechnik im Büro (Sonnenschutz mit Sommer- und  Winterprogramm)
  • Wärmerückgewinnung in der Produktion
  • Modernster Kühlkreislauf in der Produktion
  • Eco-Sanitärtechnik mit automatischer Stop- und Sparfunktion (für Duschen, Wasserhähne, WC-Spülungen)
  • Energiesparlampen im gesamten Gebäude

Ressourcen schonen

  • Wegeoptimierte Logistik
  • Völlig neustrukturierte, optimierte Abläufe in allen Bereichen
  • Print Unterlagen aus umweltfreundlichem Papier

Ergebnis der Energiesparmaßnahmen

Trotz einer beinahe vierfachen Vergrößerung der Fläche ist der Verbrauch an Wasser, Strom und Heizenergie drastisch eingespart worden:

  • Wasser:
    Der Wasserverbrauch (Kubikmeter) ist am neuen Standort pro Quadratmeter um 92% gesenkt worden. Absolut betrachtet ist der Wasserverbrauch um 72% gesunken.
  • Strom:
    Der Stromverbrauch (Kilowattstunde) ist am neuen Standort pro Quadratmeter um 73% gesenkt worden.
  • Heizenergie:
    Die Heizenergie (Kilowattstunde) ist am neuen Standort pro Quadratmeter um 65% gesenkt worden.
nach oben